Zukunft & Innovation

Da­ten­in­tel­li­genz digital zugänglich machen

Foto: Hays
Mit der digitalen Expertensuche „Expert4Experts“ geht Hays ab Januar neue Wege. Im Interview erklärt Customer Experience Director Horst Müncheberg, welche Vorteile das Online-Angebot für die Nutzerinnen und Nutzer bietet.
Haysworld

Herr Müncheberg, das originäre Geschäftsmodell von Hays ist es, im Auftrag von Unternehmen passgenau Fachkräfte für freie Stellen oder Projektarbeiten zu finden. Über Ihre neue Plattform Expert4Experts können die Firmen das künftig alles selbst erledigen. Machen Sie sich lieber selbst Konkurrenz, bevor andere es tun?

Horst Müncheberg

Das versuchen die anderen ja längst. Insofern war der Wettbewerb nicht das ausschlaggebende Kriterium für die Plattform. Mit Expert4Experts wollen wir Folgendes herausfinden: Wie übersetzen wir die Grundzüge unseres Geschäfts in ein digitales Modell? Wie können wir damit aktiv unseren Kundenunternehmen sowie unseren Kandidatinnen und Kandidaten helfen, Probleme zu lösen? Und wie wird das am Markt laufen? Wichtig ist auch: Wir reden bei Expert4Experts noch nicht von einer fertigen Endversion, sondern von einem sehr heruntergebrochenen Produkt, einem sogenannten MVP (Minimum Viable Product). Mit dieser Startversion wollen wir möglichst schnell aus dem Feedback der Nutzerinnen und Nutzer lernen.

Haysworld

Expert4Experts ist nicht die erste Recruiting-Plattform im Netz. Was unterscheidet Sie von LinkedIn, XING und Co?

Horst Müncheberg

Unsere Plattform soll das, was sie kann, auch richtig gut können Wir wollen den Premiumservice, für den wir am Markt bekannt sind, auch im digitalen Bereich abbilden.

Haysworld

Welchen Vorteil haben die Nutzerinnen und Nutzer davon?

Horst Müncheberg

Wir versuchen, unserem Anspruch der Customer Centricity gerecht zu werden, indem wir uns entlang der Bedürfnisse unserer Kunden sowie unserer Kandidatinnen und Kandidaten bewegen. Das unterscheidet uns von anderen. Wir wollen keine Plattform, nur weil das zeitgemäß sein mag. Unser Anspruch ist es, aktuelle Marktprobleme zu lösen und einen echten Mehrwert anzubieten.

Haysworld

Welches Marktproblem lösen Sie?

Horst Müncheberg

Wir haben uns über die Jahrzehnte eine sehr umfangreiche Datenintelligenz erarbeitet. Die möchten wir jetzt auch digital besser zugänglich machen. Dabei ziehen wir nicht einfach existierenden Plattformen nach, sondern ergänzen auch Dinge, von denen wir glauben, dass sie unseren Nutzerinnen und Nutzern helfen. Dazu gehört das schnelle direkte Matching ohne Terminvereinbarungen für Abstimmungsgespräche. Außerdem bieten wir einen schnellen Zugang zu einem Fachkräfte-Pool, der deutlich umfangreicher ist als bei jedem anderen Player am deutschen Markt. Und das alles natürlich zu hundert Prozent datenschutzkonform.

Expertinnen und Experten per Mausklick finden

Mit der Recruiting-Plattform Expert4Experts schafft Hays einen virtuellen Treffpunkt für Expertinnen und Experten: Hier finden Unternehmen auf direktem Weg die passenden Kandidatinnen und Kandidaten für ihre Projekte. Mit der digitalen Expertensuche ergänzt Hays sein Angebot um einen weiteren digitalen Service. Ziel ist es, auf diese Weise das Geschäftsmodell weiter zu entwickeln und die führende Marktposition auszubauen. Dafür nutzt Hays seine jahrzehntelange Erfahrung im Matching von hoch qualifizierten Spezialistinnen und Spezialisten mit den passenden Projekten und kombiniert dieses Know-how mit den Möglichkeiten neuer digitaler Technologien.

Die User der neuen Plattform profitieren vom direkten Zugriff auf die Profile der Kandidatinnen und Kandidaten sowie von intelligenten Suchfiltern, die es ermöglichen, die passenden Fachkräfte einfacher und schneller zu finden. Gleichzeitig erhöht der neue Kanal die Sichtbarkeit der selbstständigen  Expertinnen und Experten. Die Plattform startet im Januar 2022 in den Pilotbetrieb. 200 ausgewählte Kundenunternehmen haben dann Zugriff auf einen Teil des Hays-Fachkräfte-Pools, der Fokus liegt dabei auf IT-Freelancern.

Haysworld

An wen richtet sich das neue Angebot?

Horst Müncheberg

Wir richten uns mit der Plattform in der Anfangsphase an 200 ausgewählte Kundenunternehmen. So wollen wir das Ganze übersichtlich halten und herausfinden, welche Bedürfnisse wir vorfinden. Denn erst davon ausgehend lohnt es sich dann weiterzudenken.

Haysworld

Und wie speist sich der Fachkräfte-Pool Ihres Online-Angebots?

Horst Müncheberg

Expert4Experts bildet einen Ausschnitt aus unserem Gesamt-Pool ab. Zunächst beschränken wir uns auf Freelancer aus dem IT-Bereich. Das ist ein Business, in dem Hays von jeher sehr stark aufgestellt ist – über sämtliche Branchen hinweg.

Haysworld

Aber geben Sie damit nicht Ihren Goldschatz preis?

Horst Müncheberg

Es ist schon klar, dass wir uns hier ein Stück weit von Herrschaftswissen lösen. Aber unsere Kundenunternehmen sollen perspektivisch selbst entscheiden können, welche Teile der Wertschöpfungskette sie über schnelle Direct-Service-Angebote abdecken, die wir ihnen zur Verfügung stellen, und für welche Teile sie unsere Beratung nutzen wollen.

Haysworld

Welchen Vorteil haben die Kandidatinnen und Kandidaten durch die Plattform?

Horst Müncheberg

Kurz gesagt: Viel hilft viel. Durch die Präsenz auf der Plattform bieten sich noch mehr Möglichkeiten ein spannendes Projekt zu finden. Die Werbung in eigener Sache tritt durch die Plattform auf eine neue Stufe, weil sich unsere Expertinnen und Experten dadurch noch viel umfänglicher vorstellen können.

Haysworld

Besteht nicht die Gefahr, dass auch Ihre Bestandskunden künftig diesen digitalen Service einfordern?

Horst Müncheberg

Ich sehe darin eine Chance für beide Seiten. Entsprechende Anfragen von Bestandskunden wären für uns eine Bestätigung, dass es einen breiten Bedarf für den Online-Service gibt. Allerdings wollen wir das Projekt in der jetzigen Erprobungsphase bewusst klein halten. Wenn sich jemand bei uns meldet und auf die Plattform will, entscheiden wir daher fallweise, ob das zum jetzigen Zeitpunkt passend ist. Für Großkonzerne, die hunderte von Freelancern einstellen, macht das momentan beispielsweise noch wenig Sinn. Aber natürlich wünschen wir uns schon, das Angebot auf lange Sicht weiter zu öffnen.

Nicole Pollakowsky

Neue Perspektive gesucht?

Zur Jobsuche

Personelle Unterstützung

Vakanz melden